Kultur & Wissenschaft

Kultur & Wissenschaft

UNSERE PROJEKTE

Museen und Ausstellungen

Facts & Files ermittelt Fotos, Dokumente und Ausstellungsstücke für Museen und Gedenkstätten. Darüber hinaus übernimmt Facts & Files – in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern oder in Eigenregie – die Konzeption von eigenständigen Ausstellungen zu speziellen Themen aus der Geschichte.

Archivservice

Facts & Files verzeichnet Archiv- und Sammlungsgut von Museen und Institutionen, erschließt unsortierte Dokumentenbestände, die digital in einer Datenbank erfasst werden, und erstellt auf die jeweilige Benutzergruppe zugeschnittene Findmittel. In Ergänzung dazu bietet Facts & Files sachkundige Beratung beim Aufbau, der Pflege bzw. Neuordnung von Archiven an.

Publikationen

Als Grundlage für wissenschaftliche Publikationen recherchiert Facts & Files Quellen sowie bislang unbekannte Informationen aus der Geschichte und bereitet die Forschungsergebnisse in historischen Abhandlungen auf.

Gutachten und Analysen

Im Rahmen von internationalen wissenschaftlichen Forschungsprojekten fungiert Facts & Files als Berater und übernimmt die Planung und Koordination von Archivrecherchen weltweit. Zu einzelnen Forschungsschwerpunkten erstellt Facts & Files historische Gutachten und Analysen und gibt Empfehlungen zu Recherchestrategien.

Sammlung David Leder, Chemnitz/Berlin

Das Provenienzforschungsprojekt zur Sammlung von David und Lola Leder, Chemnitz/Berlin, begann im Juni 2021. Das Projekt soll die Zusammensetzung der Kunstsammlung David Leders erforschen, die Herkunft und den Verbleib der Kunstwerke aus der Sammlung rekonstruieren und Kunstwerke identifizieren.

Lucas Cranach, der Ältere: Portrait eines Mannes, 1522

Kunstsammlung von August, Serena und Erich Lederer

Seit Februar 2020 recherchiert Facts & Files im Auftrag von Ralf von Jacobs zur Kunstsammlung von August, Serena und Erich Lederer.

Karte von Tsingtau, 1905, Verleger John Bartholomew (Edinburgh).

Objekte in Ostfriesischen Museen

Das Provenienzforschungsprojekt untersucht Objekte in vier ostfriesischen Museen, die bisher als “Seefahrermitbringsel” bezeichnet wurden.

Wittenberg, 2020

Provenienzforschung Städtische Sammlungen Wittenberg

In dem Forschungsprojekt werden seit August 2020 naturkundliche Objekte, Bücher und Ethnografika der Sammlung Julius Riemer untersucht, die dieser vom Berliner Zoologen und Mammologen Professor Oscar R. Neumann erworben hatte. Die Sammlung Riemer ist heute ein Teilbestand der Städtischen Sammlungen Wittenberg.

Kunstsammlung der Familie Koch

Das Provenienzforschungsprojekt zur Sammlung von Lotte und Georg Koch, Wiesbaden, begann im Januar 2021. Es soll erforschen, wohin die Werke aus der Sammlung, darunter Gemälde von Emil Nolde und Alexej Jawlensky, gelangten.

Provenienz des Gemäldes „Frauen im Blumengarten“ von Emil Nolde

Das Gemälde befand sich seit 1958 im Lehmbruck-Museum in Duisburg. Facts & Files verfasste ein Gutachten im Auftrag des Museums zur Herkunft des Gemäldes.

Europeana 1914-1918

Seit 2011 sammelte das Projekt »Europeana 1914 – 1918« persönliche Erinnerungsstücke der Europäer an den Ersten Weltkrieg

Facts & Files organisierte die Pressearbeit und Aktionstage, auf denen alle ihre Dokumente, Fotos, Briefe und andere Objekte digitalisieren lassen können.

Geschichte des Rechnungshofes des Deutschen Reiches

Im Auftrag des Bundesrechnungshofes recherchierte Facts & Files nach Quellen zur Geschichte des Rechnungshofes des Deutschen Reiches ab 1933 und dessen Führungspersonals.

Archivseminare

Facts & Files bietet in Zusammenarbeit mit Universitäten einführende Seminare in die Archivarbeit an.

Archiv des DRK-Generalsekretariats

Anfang 2013 hat Facts & Files die Betreuung des Archivs des DRK-Generalsekretariats in Berlin übernommen.

KfZ-Sammlung des Deutschen Technikmuseums Berlin

Seit Beginn des Jahres 2018 recherchierte Facts & Files die Herkunft von PKW, Motorrädern, Lastkraftwagen und Bussen, die sich in der Sammlung der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin befinden.

Gutachten für die Universität zu Köln

Seit August 2017 erarbeitete Facts & Files im Auftrag der Universität zu Köln ein Gutachten, das Stiftungen, Förderungen an Wissenschaftler oder An-Institute und Ehrungen von Personen an der Universität zu Köln und deren Belastungen im Nationalsozialismus thematisierte.

Provenienzrecherchen zur Dienstbibliothek des Landesarchivs Berlin

im Auftrag des Landesarchivs Berlin

Facts & Files untersucht seit Januar 2020 die Herkunft der Bestände der Dienstbibliothek des Landesarchivs Berlin.

Das Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen. © Facts & Files

Wilhelm-Hack-Museum

Provenienzforschungsprojekt im Auftrag des Wilhelm-Hack-Museums Ludwigshafen am Rhein

Von April 2016 bis September 2019 recherchierte Facts & Files zur Herkunft von 323 Kunstwerken im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen. Das Projekt untersuchte Kunst, die von Wilhelm Hack und der Stadt Ludwigshafen erworben worden war.

Verzeichnung der Sitzungsprotokolle des Berliner Senats

Im Auftrag des Landesarchivs Berlin verzeichnet Facts & Files seit 2019 den Bestand.

Die seit 1951 überlieferten Protokolle, Vorlagen und Beschlüsse des Berliner Senats werden für die Forschung erschlossen.

Forschungsprojekt zur Spionageabwehr im Kalten Krieg

im Auftrag des Lehrstuhls für die Geschichte Nordamerikas der Ruhr-Universität Bochum

Facts & Files recherchiert zur Spionage und Spionageabwehr des Ministeriums für Staatssicherheit in den Archiven des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

Who Was Who in Tibet?

During the first half of the twentieth century; the official representatives of the British-Indian Government for Sikkim, Bhutan and Tibet compiled comprehensive data on the society of Tibet. Frank Drauschke has collected copies of all ten versions of “Who’s Who in Tibet” from different archives in India, the United Kingdom and the United States. The aim of this project was to compile data from all the different versions into a database.

PUTZGER

Facts & Files verfasste für die Große Ausgabe des Putzgers, die zum 125. Jubiläum des PUTZGER erschien, Artikel.

Diese erweiterte Auflage ist ein einzigartiges Karten- und Nachschlagewerk zur Weltgeschichte.

Mythos Führerbunker

“Mythos Führerbunker”, erschienen im September 2003 im Giebel Verlag, ist die neueste Publikation des Wissenschaftsjournalisten Sven Felix Kellerhoff. Facts & Files unterstützte den Autor Sven Felix Kellerhoff bei der Recherche nach den historischen Unterlagen zum “Führerbunker”.

Geschichte der Commerzbank 1870 bis 1958

Facts & Files recherchierte für das Projekt “Geschichte der Commerzbank von 1870 bis 1958” des Lehrstuhls für Zeitgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin in deutschen Archiven und im “Sonderarchiv Moskau”.

Geschichte der Degussa-Hüls AG

Facts & Files recherchierte nach Akten, die neue Informationen zu den Hintergründen und Akteuren der Konfiskation jüdischen Eigentums in Österreich nach dem “Anschluss” 1938 enthielten.

Fußball WM 2010 – Recherche zu Moses Mabhida

Facts & Files wurde vom Münchner Büro für Gestaltung Wangler & Abele mit Recherchen zu Moses Mabhida beauftragt. Facts & Files recherchierte Biographie, Zitate und Fotos des südafrikanischen Gewerkschafters.

Ausstellung WeltWissen

2010 feierte Berlin seine Wissenschaften

Facts & Files recherchierte für die Ausstellung, die am 24. September 2010 im Martin-Gropius-Bau eröffnet wurde, die Biographien von Wissenschaftlern, die in Berlin wirkten. Außerdem fahndete Facts & Files nach Ausstellungsobjekten, Nachlässen der Wissenschaftler und Bild- und Tonmaterial.

United States Holocaust Memorial Museum

Recherche in deutschen Archiven

Facts & Files recherchiert für das USHMM International Acquisition Program Akten in deutschen Archiven, die die Verfolgung und Ermordung der jüdischen Bevölkerung in Europa dokumentieren.

Interaktive Europakarte

Die „Interaktive Europakarte – Deutsches Leben in Mittel- und Osteuropa“ bietet einen Einblick in Regionen, in denen sich – oft schon seit dem Mittelalter – Deutsche niedergelassen hatten. In 58 Einzelanimationen erfährt der Nutzer etwas über die Geschichte der Deutschen in den Regionen vom Mittelalter bis ins frühe 20. Jahrhundert.

Galerie Heinemann Online

Die 1872 gegründete Münchner Galerie Heinemann war jahrzehntelang eine der bedeutendsten deutschen Kunsthandlungen, bis sie 1939 von den Nationalsozialisten “arisiert” wurde. Die erhaltenen Geschäftsunterlagen wurden für ein Online-Projekt digitalisiert und transkribiert.

“Erschossen in Moskau …”

Die deutschen Opfer des Stalinismus

“Erschossen in Moskau…” war ein internationales Projekt, gefördert von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin.

Recherche für das Buch “Among the Righteous” von Robert Satloff

Facts & Files recherchierte in deutschen Archiven zur Verfolgung der jüdischen Bevölkerung Nordafrikas während des Zweiten Weltkriegs. Der amerikanische Wissenschaftlicher und Autor Robert Satloff verwendete die Funde in seiner Studie zur Rettung von Juden durch Araber vor der Verfolgung.

Recherche für das Buch “Sturmlegende” von Johannes K. Soyener

Facts & Files recherchierte in deutschen Archiven zum Untergang der “Pamir” im Jahr 1957 und suchte nach Überlebenden bzw. deren Angehörigen.

Datenbank der jüdischen Einwohner des Deutschen Reiches von 1933-1945

cim Auftrag der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft”, Berlin und des Bundesarchivs, Koblenz

Facts & Files hat zu jüdischen Emigranten recherchiert, die das Deutsche Reich ab 1933 verließen, um vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu fliehen.

Ausstellung “Legalisierter Raub”

Facts & Files recherchierte zu deutschen Finanzbehörden und der Ausplünderung der jüdischen Bevölkerung in Hessen und Berlin während der NS-Zeit für eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin.

Dauerausstellung zu “Speziallagern” der Sowjetischen Besatzungsmacht von 1945 bis 1950

Facts & Files wurde von der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen mit Recherchen zu Häftlingen des Speziallagers beauftragt.

Organisationsgeschichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz 1950-1975

Im Auftrag der Lehrstühle für Zeitgeschichte und für die Geschichte Nordamerikas (Prof. Dr. Constantin Goschler und Prof. Dr. Michael Wala der Ruhr-Universität Bochum recherchierte Facts & Files Biographien früherer Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Im September 2015 erschien die Studie von Constantin Goschler und Michael Wala zur Geschichte des Bundesamts für Verfassungsschutz.

WGA-Akten-Projekt

www.wga-datenbank.de

Am 1. September 2012 begann das Online-Projekt zu den Akten der Wiedergutmachungsämter von Berlin (B Rep.025). Dieses Projekt soll es der Provenienzforschung möglich machen, online nach Wiedergutmachungsverfahren zu recherchieren. Das Projekt wurde Ende 2014 beendet. Nun sind über 430.000 Datensätze online recherchierbar.

JMB

Objekterschließung für das Jüdische Museum Berlin

Seit August 2002 beschreibt und erfasst ein Team von Facts & Files Objekte für die permanente Ausstellung, Bestandteile der Sammlung und Objekte für die zahlreichen Wechselausstellungen des Jüdischen Museums Berlin.

UNESCO Welterbe Saale-Unstrut und der Naumburger Dom

Für den Antrag an die Welterbekommission der UNESCO verfasste Facts & Files 2012 eine wissenschaftliche Studie zur Geschichte der Region an Saale und Unstrut im Hochmittelalter, die Bestandteil des Antrags wurde.

Tutanchamun – sein Grab und die Schätze

Facts & Files hat für die Ausstellung Bild- und Filmmaterial sowie Dokumente und Karten recherchiert und Material für den Schulunterricht erstellt.

Die Ausstellung “Tutanchamun – sein Grab und die Schätze” präsentiert einen Nachbau des  ägyptischen Pharaonengrabes mit über 1000 Repliken der Grabbeigaben in der Fundsituation von  1922.

Geschichte der Dresdner Bank

Facts & Files wurde vom Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung, TU Dresden, mit Archivrecherchen zu Akten der Dresdner Bank beauftragt.

Advertisement for Auction at Paul Graupe Berlin, 1935.

Internetdokumentation Berliner Kunstauktionen

Facts & Files erstellte eine Dokumentation von Berliner Kunst- und Kulturgutauktionen zwischen 1933 und 1945, die auf der www.lostart.de veröffentlicht ist und die Provenienzrecherchen unterstützen soll.

International Commission on Holocaust Era Insurance Claims (ICHEIC)

Facts & Files wurde von der ICHEIC mit einem internationalen Rechercheprojekt zu Lebensversicherungspolicen von NS-Verfolgten beauftragt, das im Jahr 2000 startete und 2003 beendet wurde.

ALTAUSSEE, AUSTRIA - JULY 1945

“Sonderauftrag Linz”

Seit Beginn des Jahres 2008 recherchierte Facts & Files im Auftrag des Bundesamts für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV), Berlin zu 181 Aquarellen, Zeichnungen, Ölgemälden und Skulpturen die Besitzgeschichte und analysierte die Ergebnisse der Provenienzforschung in Gutachten.

Ostende, Kabelverlegung durch Zwangsarbeiter, 1941.

Gutachten zur Zwangsarbeit

Facts & Files wurde von der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” beauftragt, Gutachten zu jüdischen Zwangsarbeitern während der Zeit des Nationalsozialismus in verschiedenen Staaten Europas und Nordafrikas zu erstellen, u.a. zu Rumänien, Serbien, Bulgarien, Ungarn, Tunesien, Algerien und Marokko.

Internetseite “Jugendopposition in der DDR”

Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung und der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. wurde die website www.jugendopposition.de zum jugendlichen Widerstand in der DDR konzipiert und erstellt.

Transcribathon.eu

Das Online-Portal Transcribathon.eu ist ein Crowdsourcing- und Citizen Science-Projekt zur Beschreibung, Annotierung, Transkription und Geo-Referenzierung historischer Sammlungen auf Europeana.eu.

Schreibe einen Kommentar