Think History!

Suchen Sie historisches Fact Checking für

ein Drehbuch, eine Dokumentation oder einen Film?

 
LEISTUNGEN

 

Think History!

Wollen Sie historische Dokumente online zugänglich machen?

 
DIGITALE LEISTUNGEN

 

Think History!

 Man könnte ein Buch über Ihre Geschichte schreiben?

 
LEISTUNGEN

 

Think History!

Möchten Sie mehr zur Geschichte Ihrer Familie erfahren?

 
PODCAST JULIO METAL

 

Startseite

transcribathon-stories-mail2022

Geschichte (bzw. Notizen) des Monats Mai

Wir thematisieren auf Transcribathon.eu  jeden Monat unterschiedliches Material von Europeana.eu.

 

Im Mai 2022 widmet sich unsere Auswahl von historischen Dokumenten der Notiz. Hier können Sie Tagebücher auf Italienisch, Tschechisch, Serbisch, Deutsch, Slowenisch, Niederländisch, Ungarisch und Französisch finden und transkribieren.

Transkribieren Sie mit und lernen Sie die Geschichte Europas kennen!

Unser Motto ist: Think History!

Facts & Files ist der Spezialist für historische Recherchen, Provenienzrecherchen, Archivierung und History Communication.

Wir verbinden wissenschaftliche Expertise mit der Effizienz und Verlässlichkeit eines Dienstleistungsunternehmens. Facts & Files ist seit 1999 als Unternehmen für historische Forschung, Provenienzrecherchen, Archivierung und History Communication tätig. Über weitere Leistungen sowie unsere Projekte und Referenzen informieren Sie die nächsten Seiten. Schreiben Sie uns zu Ihren historischen Fragen oder rufen Sie uns an!

AUSGEWÄHLTE PROJEKTE

Sammlung David Leder, Chemnitz/Berlin

Das Provenienzforschungsprojekt zur Sammlung von David und Lola Leder, Chemnitz/Berlin, begann im Juni 2021. Das Projekt soll die Zusammensetzung der Kunstsammlung David Leders erforschen, die Herkunft und den Verbleib der Kunstwerke aus der Sammlung rekonstruieren und Kunstwerke identifizieren.

Sachsen at Work. Digitale Industriekultur

Im Jahr 2020 feierte der Freistaat Sachsen 500 Jahre Industriekultur.

Das Crowdsourcing-Projekt „“Sachsen at Work. Digitale Industriekultur” sammelte und transkribierte historische Quellen zur Wirtschaftsgeschichte Sachsen.

Karte von Tsingtau, 1905, Verleger John Bartholomew (Edinburgh).

Objekte in Ostfriesischen Museen

Das Provenienzforschungsprojekt untersuchte 2021 Objekte in vier ostfriesischen Museen, die bisher als „Seefahrermitbringsel“ bezeichnet wurden.

Archivstudie zu SBZ/DDR-Beständen

Facts & Files wurde 2021 vom Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit einer Studie zu SBZ/DDR-Archivbeständen und ihrer Überlieferung in Berliner Archiven beauftragt.

Kunstsammlung der Familie Koch

Das Provenienzforschungsprojekt zur Sammlung von Lotte und Georg Koch, Wiesbaden, begann im Januar 2021. Die Kunstwerke, die sich im Umzugsgut von Lotte Koch befanden, darunter Gemälde von Emil Nolde und Alexej Jawlensky, „verschwanden“ 1942 im Hamburger Hafen.

Provenienzrecherchen zur Dienstbibliothek des Landesarchivs Berlin

im Auftrag des Landesarchivs Berlin

Facts & Files untersucht seit Januar 2020 die Herkunft der Bestände der Dienstbibliothek des Landesarchivs Berlin.

Museum für Naturkunde Archiv

Facts & Files wurde 2020 vom Museum für Naturkunde mit der Verzeichnung von Archivalien und der Projektkoordination beauftragt.

Provenienzrecherchen zur Kunstsammlung Herbert M. Gutmanns

Herbert M. Gutmann (1879-1942) sammelte Gemälde – größtenteils aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammend –, Mobiliar, syrische Glaskunst, Porzellane, Silber, Skulpturen, Textilien, Bücher sowie ostasiatische und islamische Kunstgegenstände.

Archiv des DRK-Generalsekretariats

Anfang 2013 hat Facts & Files die Betreuung des Archivs des DRK-Generalsekretariats in Berlin übernommen.

Carlshagen, Potsdam, um 1930.

Recherchen zur Familie Hagen, Potsdam/Berlin

Die Familie Hagen besaß in Berlin das Bankhaus Hagen & Co. Aufgrund der antijüdischen Gesetzgebung trat das Bankhaus am 1. Januar 1938 in Liquidation. Die Familie war gezwungen, ihr Vermögen, darunter Gemälde, Bücher und andere Kunstwerke, zu verkaufen.

Wittenberg, 2020

Provenienzforschung Städtische Sammlungen Wittenberg

In dem Forschungsprojekt werden seit August 2020 naturkundliche Objekte, Bücher und Ethnografika der Sammlung Julius Riemer untersucht, die dieser vom Berliner Zoologen und Mammologen Professor Oscar R. Neumann erworben hatte. Die Sammlung Riemer ist heute ein Teilbestand der Städtischen Sammlungen Wittenberg.

Verzeichnung der Sitzungsprotokolle des Berliner Senats

Im Auftrag des Landesarchivs Berlin verzeichnet Facts & Files seit 2019 den Bestand.

Die seit 1951 überlieferten Protokolle, Vorlagen und Beschlüsse des Berliner Senats werden für die Forschung erschlossen.

Forum Opposition

Facts & Files wurde 2021 von der Robert-Havemann-Gesellschaft mit einem Konzept zur Machtbarkeitsstudie für das „Forum für Opposition und Widerstand (1945-1990)“ beauftragt.

Ausstellung Karl Fischer

Facts & Files wurde 2020 vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf mit der Archivierung des Nachlasses von Karl Fischer und der Konzeption einer Ausstellung zu Karl Fischer beauftragt.

Lucas Cranach, der Ältere: Portrait eines Mannes, 1522

Kunstsammlung von August, Serena und Erich Lederer

Seit Februar 2020 recherchiert Facts & Files im Auftrag von Ralf von Jacobs zur Kunstsammlung von August, Serena und Erich Lederer.

Provenienzrecherchen zur Kunstsammlung Richard Semmel

Seit 2002 recherchiert Facts & Files zur Kunstsammlung des Berliner Fabrikanten Richard Semmel (1875-1950), der Alte Holländische Meister und moderne Malerei sammelte.

Transcribathon.eu

Das Online-Portal Transcribathon.eu ist ein Crowdsourcing- und Citizen Science-Projekt zur Beschreibung, Annotierung, Transkription und Geo-Referenzierung historischer Sammlungen auf Europeana.eu.

Schreibe einen Kommentar