Facts & Files - Think History!Menu
Fulltext search

 

History Communication

History Communication ist Öffentlichkeitsarbeit für Projekte zu historischen Themen. History Communication beschäftigt sich damit, wie über historische Projekte in den Medien berichtet, öffentliche Aufmerksamkeit erzeugt und Publikum eingebunden wird.

Facts & Files entwickelt dazu Konzepte, berät bei der Umsetzung und übernimmt auch die Vermittlung von Interviewpartnern, insbesondere Zeitzeugen, und organisiert Veranstaltungen zu historischen Themen.

Sachsen at Work. Digitale Industriekultur

in Kooperation mit der Europeana Foundation und der Landesausstellung in Sachsen, gefördert von Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Kulturraum Vogtland-Zwickau

Im Jahr 2020 feiert der Freistaat Sachsen 500 Jahre Industriekultur. Das aus diesem Anlass ins Leben gerufene Projekt “Sachsen at Work. Digitale Industriekultur” bietet allen Interessierten die Möglichkeit, Zeugnisse dieser Geschichte, die in den Archiven, Bibliotheken und Archiven Sachsens aufbewahrt werden, online kennen zu lernen.

Ausstellung zur Geschichte der Internationalen Berufswettbewerbe

im Auftrag von WorldSkills Germany e.V.

Facts & Files recherchiert zur Geschichte der Internationalen Berufswettwerbe, an denen die Bundesrepublik Deutschland seit 1953 teilnahm.

Transcribathon.eu

Transcribathon.eu is eine Online-Plattform für Beschreibung, Annotierung, Transkription und Geo-Referenzierung des Europeana Portals. Die Idee hinter dem Transkriptionstool ist es, Quellen besser nutzbar zu machen. Mit Hilfe anderer Mitwirkender können im Crowdsourcing Quellen nicht nur transkribiert, sondern auch annotiert und georeferenziert werden.

© Facts & Files
© Facts & Files

Denkmal- und Gedenkstättenkonzept für die Stadt Königs Wusterhausen

Wir wurden von der Stadt Königs Wusterhausen beauftragt, bis Ende 2017 ein Konzept dafür zu entwickeln, wie die Stadtgeschichte Königs Wusterhausens durch Denkmale und Gedenkstätten für Touristen, Einwohner und vor allem für junge Menschen vermittelbar, erfahrbar und zu entdecken ist.

© VSA-Verlag  | Titel Buch
© VSA-Verlag

150 Jahre NGG

Geschichte der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten

1865 gründeten Zigarrenarbeiter in Leipzig die erste gesamtdeutsche Gewerkschaft, den Allgemeinen Deutschen Zigarrenarbeiter-Verein. Viele Arbeiter aus anderen Branchen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie folgten ihrem Beispiel und gründeten ebenfalls ihre Interessenvertretungen. Die zahlreichen Aspekte der gewerkschaftlichen Entwicklung stellen wir in einer Ausstellung, mit einer Online-Präsentation und einem Buch dar.

Postkarte aus Konstantinopel, 1916

Crowdsourcing-Projekt www.europeana1914-1918.eu

Seit 2011 sammelte das Projekt »Europeana 1914 - 1918« persönliche Erinnerungsstücke der Europäer an den Ersten Weltkrieg

Facts & Files organisierte die Pressearbeit und Aktionstage, auf denen alle ihre Dokumente, Fotos, Briefe und andere Objekte digitalisieren lassen können.

#BigArtRide #Europeana280

Virtuelle Realität, Kunst und Radfahren! 30. Mai bis 1. Juni 2016 in Berlin-Charlottenburg, Breitscheidplatz, vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Das Projekt #BigArtRide ist Teil der Europeana280-Kampagne zum Launch der Europeana Art History Collection.

© Piktoresk  | Europeana 1989 - Wir haben Geschichte geschrieben
© Piktoresk

Europeana 1989

Wir haben Geschichte geschrieben

Europeana 1989 ist ein weiteres Projekt von Europeana - Europas digitaler Bibliothek, Museum und Archiv. Es ruft dazu auf, persönliche Geschichten, Fotos und Erinnerungsstücke aus der Zeit vom Fall des Eisernen Vorhangs in einem digitalen Archiv zu sammeln. Das Projekt startete am 8. Juni 2013 mit einem Aktionstag in Warschau. Zahlreiche Menschen nahmen mit ihren Erinnerungsstücken und Geschichten teil. Europeana 1989 setzt die Aktionstage 2013-2014 in Polen, Deutschland, den Baltischen Staaten, in der Tschechischen Republik und Ungarn fort und will die verschiedenen Ereignisse von 1989 hervorheben.

Ausstellungstafeln der Freilichtausstellung »Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz« am Panoramapunkt

Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz

Freiluftausstellung auf dem Panoramapunkt

Die Aussichtsplattform des Kollhoff-Towers am Potsdamer Platz wurde neu gestaltet und gewinnt mit dem Panoramacafé im 24. Stock noch größere Attraktivität für Besucher. Am 15. Juli 2010 wurde die Dauerausstellung „Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz“ mit der spektakulären Aktion "Flying Wall" eröffnet. Joachim Gauck hielt die Eröffnungsrede.