Facts & Files - Think History!Menu

 

Sächsische Zeitung, May 4, 2006

Das Ende einer langen Suche


Excerpt in German

Hans Beichling, geboren in Dresden, hingerichtet am 29. Juli 1952. Lothar Däßler, geboren in Meißen, hingerichtet am 30. April 1952. Gerhard Klaus, geboren in Riesa, hingerichtet am 20. Juli 1951. Erschossen in Moskau.

Namen, Hunderte, weiß auf blauem Grund. 14 blaue Ausstellungstafeln zeigen besiegelte Schicksale. Wer auf ihnen gefunden wird, vielleicht sogar von Angehörigen, die immer noch suchen, wurde zwischen 1950 und 1953 hingerichtet. [...]

Zusammen mit einem gleichnamigen Buch verschafft die Wanderausstellung "Erschossen in Moskau..." erstmals Gewissheit über das Schicksal von 927 Menschen, die Anfang der 1950er-Jahre von den Sowjets verhaftet wurden und für immer verschwanden. [...]

Familien und Freunde erfuhren oft nichts, Anfragen an DDR-Organe blieben unbeantwortet. Später erhielten sie die Nachricht: "Verstorben auf dem Gebiet der UdSSR". Erst nach der Wende gelang es der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial zusammen mit Facts & Files und der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, in Archiven und bei Behörden Auskunft zu erlangen. [...]

by Irmela Hennig

Fulltext search