Facts & Files - Think History!Menu
Fulltext search

 

 

Rückblick 2017

Wir wünschen frohe Feiertage und ein gesundes Neues Jahr!

Januar

Wir wurden von der Stadt Königs Wusterhausen beauftragt, bis Ende 2017 ein Konzept dafür zu entwickeln, wie die Stadtgeschichte Königs Wusterhausens durch Denkmale und Gedenkstätten für Touristen, Einwohner und vor allem für junge Menschen vermittelbar, erfahrbar und zu entdecken ist.

ADN-ZB Grimm 30.7.1987 Berlin-Hellersdorf.  © Bundesarchiv, Bild 183-1987-0730-009 / CC-BY-SA

Februar

Für ein Forschungsprojekt der Wirtschaftsfakultät der University of California Santa Barbara recherchierten wir im Bundesarchiv Berlin nach statistischem Material zur Bauwirtschaft in der DDR.

 

Ausstellungsansicht ABSTRAKTIONEN - Werke aus der Sammlung von Popowa bis Nicolai, Raum Kosmos © © Wilhelm-Hack-Museum, 2016, Foto: Johannes Vogt

März

Zeugnisse der Reformation lassen sich überall finden. Beim Transcribathon Romania konnten wir die alte ASTRA Bibliothek in Herrmannstadt/Sibiu besuchen. Dabei viel uns auch diese Ausgabe der "Erotemata Dialectices" von Philipp Melanchthon in die Hände. Die handschriftlichen Anmerkungen lassen uns noch viel Arbeit für kommende Transkriptionswettbewerbe.

 

 

 

April

Für die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) betreuten wir die Digitalisierung der "Einigkeit", so heißt die Mitgliederzeitschrift der Gewerkschaft. Die "Einigkeit" erschien 1925 zum ersten Mal, damals als Organ des Deutschen Nahrungsmittel- und Getränkearbeiter-Verbandes (Denag).

 

 

 

Mai

Am 20. Mai 2017 gab es einen Workshop der AG Angewandte Geschichte/Public History  in Frankfurt am Main. Dort ging es um sehr praktische Fragen wie Preisgestaltung, Kooperation und Wettbewerb. Ein paar Tage später fand in Ravenna die Jahreskonferenz der International Federation for Public History (IFPH-FIHP) statt, an der wir ebenfalls teilnahmen.

 

Juni

Vom 22. bis 23. Juni fand der Europeana Transcribathon Campus Berlin 2017  in der Staatsbibliothek zu Berlin statt. Während dieser beiden Tage haben die Teilnehmer 407 Dokumente mit 250.000 Buchstaben in 28 Stunden transkribiert. Außerdem wurden in dieser knappen Zeit 614 Beschreibungen den Dokumenten hinzugefügt und 120 Orte georeferenziert.

 

 

 

 © Facts & Files

Juli

Endlich volljährig ! 18 Jahre Facts & Files - Am 1. Juli feierten wir unseren 18. Geburtstag.

 

 

 

 

Gebäude der Alten Universität, Claudiusstr. 1, Köln. Heutige Nutzung: Fachhochschule Köln - Campus Südstadt, GWZ Foto: Haupteingang/Front © © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

August

Wir wurden von der Universtität zu Köln mit dem Verfassen eines Gutachtens zu NS-Belastungen institutioneller Einheiten, Förderungen und Ehrungen an der Universität zu Köln beauftragt.

 

 

Ausstellungsansicht ABSTRAKTIONEN - Werke aus der Sammlung von Popowa bis Nicolai, Raum Kosmos © © Wilhelm-Hack-Museum, 2016, Foto: Johannes Vogt

September

Die im letzten Jahr begonnenen Provenienzforschungen zu Kunstwerken im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen haben wir fortgesetzt. Zu 38 Werken konnte bis April 2017 die Herkunft geklärt werden. Die Provenienzrecherchen führten uns ab September 2017 in Archive in Frankfurt am Main und Den Haag, weitere werden folgen.

 © Facts & Files

Oktober

Genealogische Recherchen führen uns nicht nur zu Kirchenbüchern und Standesamtsunterlagen in Archiven, sondern auch in die freie Natur auf verwilderte Friedhöfe, wie hier in Ilgen/Lgiń im Fraustädter Ländchen / Wschowa in Polen.

 © Facts & Files

November

Das Deutsche Technikmuseum Berlin hat seine Sammlung von Rundfunkgeräten der AEG-Telefunken digitalisert. Wir halfen dabei, die Datensätze redaktionell zu überarbeiten und für die Onlinestellung vorzubereiten.

 

 

Dezember

Unser Projekt Transcribathon feiert beim Europeana Network Association AGM in Mailand seinen ersten Geburtstag und wird von den Teilnehmern zum Gewinnerprojekt der Impact Challenge gekürt.