Facts & Files - Think History!Menu

 

Die Presse zum Dokumentarfilm
From Bella Coola to Berlin


Wuppertaler Rundschau vom 3.8.2005

Wer erinnert sich an das Lachsvolk?
Neun westkanadische Ureinwohner vom Stamm der Nuxalk waren 1885 auf "Völkerschau"-Tour durch Deutschland - und machten Station in Elberfeld

Auszug

Auch 1885 schon hatten viele Deutsche ein Bild davon im Kopf, wie ein Indianer auszusehen hat. Persönlich getroffen hatte aber wohl kaum jemand einen. Doch gab es ja die "Völkerschauen" von Carl Hagenbeck. Um die mit echten Indianern zu vervollständigen, hatte der norwegische Kult- und Kunstobjektsammler Adrian Jacobsen 1885 eine neunköpfige Gruppe von Nuxalk-Indianern aus dem westkanadischen Bella-Coola-Gebiet nach Deutschland gebracht. Sie traten in 22 deutschen Städten mit traditionellen Tänzen und Liedern auf - unter anderem auch in Elberfeld.
[...]
Aktuell ist ein kanadisches Team von Dokumentarfilmern in Deutschland unterwegs, um die 1885er-Stationen der Bella-Coola-Indianer nachzuvollziehen: Interviewt werden sollen Ethnologen und Historiker, die sich mit der Reise der neun Nuxalk wissenschaftlich beschäftigt haben. Die Filmemacher sind auch auf der Suche nach Museen, die heute noch Kunstwerke der Indianer besitzen.
Außerdem ist Produzentin Barbara Hager sehr daran interessiert, Menschen zu treffen, die noch irgendwelche Informationen über die Nuxalk-Reise von 1885 liefern können. [...] Wer dem kanadischen Team bei seiner ungewöhnlichen Reise in die Vergangenheit helfen möchte, kann über Frank Drauschke vom Berliner Historischen Forschungsinstitut "Facts & Files" Kontakt aufnehmen. [...]

Stefan Seitz


Freie Presse Zwickau vom 29.7.2005

Gesichter der Vergangenheit
Spurensuche: 1885/86 kamen kanadische Indianer nach Zwickau

Auszug

Eine Europa-Tournee von neun Indianern des kanadischen Nuxalk-Stammes, die vor über 100 Jahren auch nach Zwickau führte, wird zurzeit für einen Dokumentarfilm erforscht. [...]
Die Nuxalk-Indianer aus dem westkanadischen Bergdorf Bella Coola waren 1885 von dem norwegischen Kunst-Sammler Adrian Jacobsen nach Deutschland gebracht worden. Hier traten sie in den Völkerschauen des Hamburger Tiergärtners und Unternehmers Carl Hagenbeck auf. Die Gruppe bereiste 22 Städte, darunter auch Zwickau, und bot ihre traditionellen Tänze und Lieder dar.


In dem Dorf Bella Coola ist die Geschichte dieser Reise auch Generationen später lebendig. Der Film zeichnet die Erlebnisse der Nuxalk nach, lässt aber auch ein Zeitgemälde des wilhelminischen Deutschlands entstehen, in dem Ureinwohner aus allen Weltgegenden in Zoos, Restaurants und Amüsierbetrieben unter teilweise entwürdigenden Begleitumständen "ausgestellt" wurden. [...]

Ronny Schilder


 

Fulltext search