Facts & Files - Think History!Menu

 

Provenienzrecherche
Internetdokumentation Berliner Kunstauktionen von 1933 bis 1945

Die Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste war Betreiber der Lost Art Internet Database www.lostart.de. Ihre Aufgaben wurden 2015 von der Stiftung Deutsches Zentrum für Kulturgutverluste übernommen. Die Koordinierungsstelle registrierte und dokumentierte Such- und Fundmeldungen zu den Kulturgütern. Die Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse im Internet ermöglicht eine weltweite Recherche nach verschollenen Objekten und ihren Verlustumständen und soll so helfen, Rückgaben anzubahnen. Facts & Files erstellte eine Dokumentation von Berliner Kunst- und Kulturgutauktionen zwischen 1933 und 1945, die auf der www.lostart.de veröffentlicht ist und die Provenienzrecherchen unterstützen soll.

Die Akten zu den Auktionen befinden sich im Landesarchiv Berlin (www.landesarchiv-berlin.de). Sie stammen aus dem Bestand der Landesleitung Berlin der Reichskammer der Bildenden Künste. Diese existierte ab 1935. Die Versteigerer hatten der Reichskammer über den Polizeipräsidenten Berlins ihre geplanten Auktionen anzumelden. Diese Meldungen bestehen aus Listen mit Einlieferern und den zu auktionierenden Objekten. Unter den angemeldeten Objekten befinden sich hochwertige Kunstgegenstände ebenso wie einfaches Mobiliar. Einige Akten enthalten zudem Korrespondenz betreffend einzelne Auktionen oder Kunstgegenstände, Auktionskataloge und teilweise Ergebnislisten mit den Namen der Erwerber und den erzielten Preisen. Die Akten gelangten 1989 aus der Oberfinanzdirektion Berlin in das Landesarchiv Berlin. In der Oberfinanzdirektion wurden sie für die Bearbeitung von Rückerstattungsanträgen aufbewahrt, wozu eine Kartei angelegt wurde. Der Bestand umfasst insgesamt 77 Akten, die bereits vor einigen Jahren auf Mikrofilmen gesichert worden sind. Die Laufzeit der Akten beginnt im Jahr 1935 und endet 1944.

Fulltext search

 

Die veröffentlichen Ergebnisse finden Sie hier:
http://www.lostart.de/Webs/DE/Provenienz/Raubkunst.html

Informationen des Landesarchivs Berlin:
http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/01_01c88.htm 


Ansprechpartner

Beate Schreiber
Facts & Files
T: +49 (0)30 / 480 986 20
schreiber@factsandfiles.com

Links zum Thema Provenienzrecherche